Die Story

ADIP

Die siebzehnjährige Naya schlägt sich zu Fuß durch das riesige Texas. Genau wie ihre Freunde, die sie auf ihrem anstrengenden Roadtrip begleiten, ist Naya hier aufgewachsen. Doch nichts ist mehr, wie es einmal war. Es gibt keinen Strom, kein fließend Wasser und kaum noch „normale“ Menschen, die ihren Weg kreuzen.

Die Welt, wie Naya sie kannte, existiert nicht mehr. Innerhalb kürzester Zeit hat sich eine grausame Seuche unter der Bevölkerung ausgebreitet. Die Infizierten werden zur seelenlosen Gefahr, zu Deadheads. Wer auf einen von ihnen trifft, kann nur noch fliehen oder sein Gegenüber töten. Auch Nayas Familie und die ihrer Mitstreiter fielen der schrecklichen Krankheit zum Opfer. In ihrer verzweifelten Hoffnung, im Süden des Staates Hilfe zu finden, riskiert die kleine Gruppe Tag für Tag ihr Leben. Und obwohl Naya unter den gegebenen Umständen eigentlich gar nicht damit rechnet, ergibt sich nach und nach eine Verbundenheit zwischen ihr und jemandem aus der Gruppe, die für sie schließlich zu mehr als einer Freundschaft wird. Doch wie kann man sich auf einen Menschen einlassen, wenn man in einer Welt lebt, in welcher man jeden Augenblick des Tages in tödlicher Gefahr schwebt?

Ein packender Roadtrip durch die Apokalypse und ein Muss für Zombie-Fans und Jugendbuchliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *